Integrationstopologie eines Industrie 4.0 Netzwerkes für Produktionssysteme

Anforderungen an eine Industrie 4.0 Integrationstopologie

Die Umsetzung des beschriebenen SOA-Prinzips im Umfeld industrieller Produktionssysteme wird in einer Integrationstopologie festgehalten. Diese Integrationstopologie ist ein allgemeingültiges Baumuster und gilt universell für automatisierte Produktionssysteme ohne Beschränkung auf bestimmte Anwendungsdomänen. Sie ist daher gleichermaßen für die Fertigungsindustrie, Prozessindustrie und andere Industrien anwendbar. Der Fokus der Umsetzung im Rahmen der Industrie 4.0-Aktivitäten liegt jedoch auf der Fertigungsindustrie.

Die Integrationstopologie adressiert die besonderen Bedürfnisse der Industrie als Basis für die Akzeptanz und Einführbarkeit von I4.0.

Das zugehörige Arbeitspapier können Sie hier herunterladen.

Downloads:

Exemplarische Integrationstopologie v01.pdf

24.04.2014

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.