Industrie 4.0: Umsatz steigt auf 7 Mrd. €

Der Umsatz mit Industrie-4.0-Lösungen soll laut dem Digitalverband Bitkom im laufenden Jahr um mehr als ein Fünftel (21 Prozent) auf 5,9 Mrd. € steigen. Demnach verzeichnet der deutsche Markt für Hardware, Software und IT-Services für Industrie 4.0 in diesem Jahr erneut einen rasanten Anstieg im zweistelligen Bereich, nachdem das Plus bereits im Vorjahr 20 Prozent betragen hatte. Für 2018 wird im Gesamtmarkt für Industrie 4.0 ein Zuwachs von mehr als 22 Prozent auf 7,2 Mrd. € erwartet. Somit beschleunigt sich das Wachstum trotz des bereits erreichten hohen Niveaus weiter. „Industrie 4.0 ist ein echter Wirtschaftstreiber. Die Digitalisierung der industriellen Produktion ist das Wachstumsthema schlechthin“, sagte Bitkom-Präsidiumsmitglied Winfried Holz bei der Vorstellung der aktuellen Marktzahlen im Rahmen einer Pressekonferenz. „Die Zahlen und die vollen Auftragsbücher der Industrieunternehmen zeigen die Potentiale der Digitalisierung in den Fabriken.“ Die stärkste Nachfragesteigerung ist im Maschinen- und Anlagenbau zu verzeichnen. Die Umsätze mit Industrie-4.0-Lösungen betrugen 2016 bereits 1,2 Mrd. € und legen in diesem Jahr voraussichtlich um 23 Prozent auf 1,5 Mrd. € zu. „Im Maschinen- und Anlagenbau können die Unternehmen auf eine große Menge an Daten zurückgreifen, um effizienter zu produzieren, etwa auf Betriebs-, Zustands- und Umfelddaten. Zudem können die eigenen Produkte mit Industrie-4.0-Technologien ausgestattet werden, um so beispielsweise neue Dienstleistungen anzubieten“, sagte Holz.  

Quelle und weitere Informationen:www.i40-magazin.de

17.05.2017

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.