IIC stellt eigene Referenzarchitektur vor

Während eines Technical Meetings der Object Management Group (OMG) in Berlin wurde nun von dem Industrial Internet Consortium (IIC) die Referenzarchitektur des IIC vorgestellt.

Das Industrial Internet Consortium (IIC) betont immer wieder, dass es sich nicht als eine Standardisierungsorganisation sieht. Erst auf dem ZVEI-Kongress stellte dies Stephen Mellor, Chief Technology Officer beim IIC, deutlich heraus. Vielmehr will das IIC durch die Schaffung von Testbeds Standards sozusagen aus der Praxis heraus bilden. Nun wurde die eigene Referenzarchitektur des IIC in Berlin vorgestellt. Diese unterscheidet sich durchaus von der Referenzarchitektur RAMI 4.0 der Plattform Industrie 4.0, obwohl es sich ähnlich abstrakter Beschreibungsmodelle bedient. Die Referenzarchitektur des IIC basiert auf der ISO/IEC/IEEE 42010:2011 an. Ein Industrial Internet System wird in fünf funktionale Domänen eingeteilt. Das 101-seitige englischsprachige Dokument steht in der Anlage zur Verfügung.

(Quelle: open automation newsletter 7/2015)

Downloads:

IIC Reference Architecture_IIRA-1-7-ajs.pdf

15.07.2015

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.