Hannover Messe Industrie 2014 – Digital Factory in Halle 7 weist den Weg zur Industrie 4.0

Kaum ein produzierendes Unternehmen, das wirtschaftlich erfolgreich und international wettbewerbsfähig bleiben möchte, kommt derzeit am Thema Industrie 4.0 vorbei. Der Traum von Werkstücken, Maschinen, Anlagen und Menschen, die in „intelligenten Fabriken“ über Telekommunikation und IT miteinander vernetzt sind, zieht sich durch alle Branchen. Schon heute ermöglicht das Internet neue Dienstleistungen sowie optimierte Abläufe – und somit vor allem Kostenersparnisse.

Doch von einer global vernetzten Produktionswelt, die sich durch intelligente Produkte, Wandlungsfähigkeit, Ressourceneffizienz, die Integration von Kunden und Geschäftspartnern in Geschäfts- und Wertschöpfungsprozesse sowie die Verschmelzung von Produktion und hochwertigen Dienstleitungen auszeichnet, ist die Industrie noch weit entfernt. Themen wie Embedded Systems, M2M-Kommunikation
(Machine-to-Machine) und Big Data zählen zu den größten Herausforderungen auf dem Weg vom virtuellen Internet der Dinge in die reale Produktionswelt der Industrie 4.0. „Richtungsweisende IT-Werkzeuge, die dieser Vision den Weg ebnen, zeigen auf der HANNOVER MESSE 2014 die Aussteller der Digital Factory in Halle 7“, sagt Marc Siemering, Geschäftsbereichsleiter der Deutschen Messe und ergänzt: „Der effiziente Einsatz von PLM (Produktlebenszyklus-Management), MES (Manufacturing Execution Systems), ERP (Enterprise Resource Planning) und zahlreichen Modellierungsmethoden ist die Voraussetzung, um der Industrie 4.0 näherzukommen.“

Nähere Informationen finden Sie auf http://www.hannovermesse.de/de/messe/industrieautomation-it/digital-factory/?source=redirect

sowie auf http://www.iosb.fraunhofer.de/servlet/is/44242/ .

Downloads:

Condition Monitoring im IOSB.pdf

DigitalFactory_HMI 2014_Web.pdf

14.03.2014

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.