Data Mining in der Produktion – „ProDaMi“ auf der Hannover Messe Industrie, Halle 17, Stand D60

Der Greifer an der Produktionsanlage packt die Autotür und führt sie zur Karosserie, wo sie automatisch befestigt wird – gesteuert von zentraler Software. Diese ist sehr komplex und lässt die Produktionsabläufe störanfälliger werden. Bereits minimale Fehlprogrammierungen können zu Fehlern in der Produktion führen – etwa regelmäßig auftretende Macken in einem Fahrzeugteil. Bis diese entdeckt werden, kann einige Zeit vergehen.

Zwar liegen Prozeß- und Qualitätsdaten vor, aber in getrennten Datenbanken, ohne Verknüpfung oder gemeinsame Auswertung.

Der Fraunhofer-Entwickler arbeiten an der Software PRODAMI, mit der Fehler schnell erkannt und ausgemerzt werden können. Basis sind Data-Mining-Werkzeuge: Sie können große Datenmengen sehr schnell durchsuchen und aus der Vielzahl der Produktions- und Sensordaten charakteristische Informationsmuster identifizieren. Mit diesen Mustern lassen sich Fehler schnell und einfach erkennen. Bisher war es recht aufwändig, die Datenflut zu interpretieren, die die Sensoren, Maschinensteuerungen und Leitsysteme liefern – die Daten wurden daher nur wenig genutzt.

Zur diesjährigen Hannover-Messe in Halle 17, Stand D60, werden erste Ergebnisse der Arbeiten vorgestellt.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.fraunhofer.de/presse/presseinformationen/2009/04/Mediendienst042009Thema6.jsp .

06.04.2009

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.