SAVE THE DATE: 13./14.10.2016 in Karlsruhe: Service(s) für Connected Products

Save the date:

13./14.10.2016: Veranstaltung „Services für Connected Products“ in Karlsruhe

Ort: Fraunhofer IOSB, Abendveranstaltung am 13.10. im Zentrum für Kunst- und Medientechnologie (ZKM)

„Connected Products“ sind auf dem Vormarsch

Industrie 4.0, Internet der Dinge, Digitalisierung: Alle diese Schlagworte bedeuten, dass unsere Alltags- und Geschäftswelt immer mehr vernetzt wird. Internettechnologien durchdringen Maschinen, deren Komponenten und weitere Geräte. Diese Vernetzung erlaubt es, Daten zu sammeln und diese dann auch auszuwerten – mit dem Nutzen, Störungen oder bevorstehende Ausfälle zu erkennen, Ersatzteile schon vor einem prognostizierten Ausfall bereitzustellen oder einfach sich von außen in die Anlage einzuwählen, um Servicearbeiten auszuführen.

Service: dieser Begriff aus dem bisher nachgelagerten Geschäft des direkten Verkaufs gewinnt auf einmal eine neue Bedeutung. Es geht nicht mehr allein um Wartung und Ersatzteilgeschäft, sondern um Daten, Software und darauf basierende Dienstleistungen. In der Perspektive kann Service auch heißen, für die Nutzung eines Produkts zu bezahlen, statt das Produkt zu kaufen. Im Automobilsektor gibt es darum schon mehrere Initiativen, um Kunden die schnelle Nutzung von Mobilität zu ermöglichen – statt Autos zu kaufen und zu besitzen. Die Frage ist, ob dieser Trend auch in den Maschinen- und Anlagenbau einzieht – eine weitere wichtige Branche des industriellen Rückgrats in Deutschland. Denn dann werden Daten wichtig, die im Betrieb der Maschinen und Produktionseinrichtungen anfallen: sie geben Auskunft über den Zustand der Anlagen, über das Nutzerverhalten und letztlich über neue Dienste, die die Kunden benötigen.

Ist also der heutige Servicebereich eines Unternehmens die Keimzelle eines neuen Geschäftsmodells? Wird er dabei helfen, das Unternehmen zu einem Anbieter datenbasierter Dienstleistungen auszubauen oder umzuwandeln? Welche Auswirkungen, Chancen und Risiken sich aus der Vernetzung auf den Servicezweig des Geschäfts ergeben – darum dreht sich der Kongress des Europäischen Service Instituts (ESI), der am 13. und 14. Oktober 2016 in Karlsruhe stattfindet. Das ESI ist eine Initiative von drei sich ergänzenden Partnern:

  • Professionals on Demand, einem Unternehmen, das seit vielen Jahren für industrielle Kunden Service-Prozesse und –Organisationen optimiert
  • 2hm & Associates, eine Agentur für Kommunikationslösungen für Industrie und Dienstleistungen und
  • Fraunhofer IOSB, einem Institut der Fraunhofer-Gesellschaft, das sich u.a. auf die Auswertung von Daten aus Maschinen und Anlagen in produzierenden Betrieben spezialisiert.

Notieren Sie sich schon einmal den Termin!

Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.european-service-institute.eu/ESConference-Connected-Products-und-Servicetrends.html

Downloads:

Presseinformation Connected Products FINAL.pdf

23.03.2016

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.