Prozessoptimierung durch lernende Diagnose

Um Fehler während des Betriebes von Produktionsanlagen schnell zu erkennen, hat das Institut Industrial IT der Hochschule Ostwestfalen-Lippe eine adaptive Diagnosemethode entwickelt.

Abweichungen von der Norm und mögliche Fehlerquellen erkennen – vor allem in Produktionsanlagen hat die Minimierung von Ausfallzeiten höchste Priorität. Das Institut Industrial IT (Init) der Hochschule Ostwestfalen-Lippe hat nun eine neue adaptive Diagnosemethode entwickelt, die diese Anforderungen adressiert. „Der besondere Vorteil der neuen Diagnosemethode ist, dass für die Anwendung beim Nutzer kein Expertenwissen nötig ist“, erklärt Professor Dr. Oliver Niggemann (BIld) vom Init. „Abweichungen vom normalen Produktionsprozess erkennt der Algorithmus automatisch. So detektiert er selbst Fehlermuster, die ihm vorher nicht bekannt waren.“

Weitere Informationen auf http://www.it-production.com/index.php?seite=einzel_artikel_ansicht&id=59842

14.06.2013

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.