Einladung zum ITA Kongress am 24. und 25.09.2009 in Frankfurt a.M.

Transformationsprozesse in der Zulieferindustrie – „Fit für die Zeit danach“

Frankfurt, Juni 2009. „Fit werden für die Zeit nach den Wandlungsprozessen“, so erklärt Darius Zand, Chairman der ITA, den Focus des diesjährigen ITA Kongresses. ITA ist der Verband der Beratungs- und IT-Partner in der Automobilindustrie. Der Kongress 2009 wird parallel im Rahmen der IAA in Frankfurt a.M. am 24. und 25. September stattfinden. Es ist der dritte Jahreskongress der ITA und das Treffen gilt als der Branchenevent der automobilen IT. Er steht unter dem Motto „Supply Networks in a Changing World“. Vertreter der Automobilindustrie werden gemeinsam mit ITA Mitgliedern Projekte vorstellen, die sich mit den Transformationsprozessen beschäftigen, denen insbesondere die Zulieferindustrie zurzeit unterworfen ist. Dies sind besonders agile Supply Chain Prozesse und die Vorbereitung auf die Zeit nach dieser Veränderung. Aus der Kooperation der ITA mit dem EU Projekt COIN (Enterpise Collaboration and Interoperability) werden erste Ergebnisse vorgetragen, die sich unter anderem auf „Collaborative Demand Capacity Planning“ beziehen. Dabei geht es um die Beschleunigung des Prozesses der Abstimmung von geplanten Bedarfen mit geplanten Kapazitäten bis in die Tiefe der Lieferkette. Eingeladen sind Vertreter der Automobilindustrie, Zulieferer, Dienstleister und IT-Unternehmen. Veranstaltungsort ist das Hotel Hessischer Hof, ein IAA-Besuch gehört zum Programm.

Nähere Informationen finden Sie unter http://www.ita-int.org/index.php?option=com_content&task=view&id=145&Itemid=78.

29.06.2009

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.