Das Fraunhofer IOSB auf der Hannover-Messe 2016: besuchen Sie uns in Halle 2, Stand C22

Liebe Kunden, Partner und Freunde des Fraunhofer IOSB,

auch in diesem Jahr stellen wir wieder neueste Entwicklungen mit dem Schwerpunkt „Industrie 4.0“ auf der Hannover Messe aus:

  • PLUGandWORK ist nach wie vor ein Thema, an dem wir massiv arbeiten; unter anderem ist inzwischen die gemeinsame Companion Specification von AutomationML e.V. und der OPC Foundation verfügbar, mit der AutomationML-Modelle auf das Informationsmodell von OPC UA abgebildet werden. Mit diesem Know-how bieten wir gemeinsam mit einem kleinen Automatisierungsunternehmen aus Karlsruhe eine „Nachrüstbox“ an, mit der bestehende Maschinen OPC UA fähig werden, und zwar mit einer zugehörigen Semantik, d.h. der Beschreibung der Bedeutung der einzelnen Signale.
  • Wie schon im letzten Jahr sind Teile unseres IT-Sicherheitslabors auf der Messe: Das speziell für Produktions- und Automatisierungstechnik ausgestattete Labor bietet eine gesicherte Umgebung, um die gesamte hierarchische IT-Infrastruktur einer Fabrik nachzubilden. Mit Hilfe des Labors können Sie sich bei der Planung und Inbetriebnahme von sicheren Netzen und Automatisierungskomponenten beraten lassen und gemeinsam sichere Komponenten entwickeln. Wir haben einige Anwendungsfälle vorbereitet, die wir Ihnen gern demonstrieren.
  • Basierend auf diversen laufenden Projekten zur innovativen Mensch-Technik-Interaktion bringen wir mAssist auf den Messestand: Mit mAssist stellt das Fraunhofer IOSB ein innovatives Assistenzsystem vor, das Montageprozesse in Echtzeit beobachtet, die Arbeitsschritte analysiert und bei Bedarf den Monteur unterstützend anleiten kann.

Weitere Informationen zu den einzelnen Exponaten finden Sie auf http://www.iosb.fraunhofer.de/servlet/is/60060/.

Als besonderes Highlight haben wir in diesem Jahr einen Expertentalk organisiert: leider fragen unsere mittelständischen Produktionsunternehmen immer noch viel zu oft nach dem Nutzen von Industrie 4.0. Ihnen fehlt das ‚Big Picture‘, die stringente Vision und eine daraus abgeleitete Methode, um für sie passende Technologien auszuwählen und deren spezifischen Nutzen zu quantifizieren. Sie kennen die erarbeiteten Standards (noch) nicht; auch fehlt es an konkreten Beispielen, wie die Ergebnisse der Standardisierung in praktische Produkte umgesetzt werden können. Darum veranstaltet Fraunhofer als produktunabhängiger F&E-Anbieter gemeinsam mit zwei führenden Vertretern der Industrie 4.0-Standardisierungsgremien diesen Expertentalk auf der Hannover Messe: Dr. Michael Hoffmeister von FESTO und Martin Hankel von Bosch-Rexroth stellen aktuelle Ergebnisse der Standardisierung vor und illustrieren anhand von Beispielen, welchen Nutzen sich für Automatisierungsprodukte und –komponenten ergeben.

Zeiten:  Montag, 25.4., 16:00 – 17:00 Uhr
            Mittwoch, 27.4., 14:00 – 15:00 Uhr.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

14.04.2016

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.