AutomationML und eCl@ss schließen Lücke in „Referenzarchitektur für Industrie 4.0“ (RAMI 4.0)

Die beiden Standards AutomationML und ecl@ss sind wichtige Bestandteile des Referenzarchitekturmodells Industrie 4.0 (RAMI 4.). Auf der Nürnberger Fachmesse SPS IPC Drives wurde nun am 27.11. das gemeinsam entwickelte Whitepaper „AutomationML and eCl@ss integration“ vorgestellt. Dies stellt einen wichtigen Beitrag für einen ersten Lückenschluss im Referenzarchitekturmodell dar.

Der AutomationML e.V. befasst sich seit seiner Gründung 2009 mit dem verlustfreien Datenaustausch zwischen den Werkzeugen der unterschiedlichen Phasen der Anlagenplanung und unterschiedlichen Gewerken. Dazu wurde auf Basis bestehender Entwicklungen ein Datenformat geschaffen, mit dessen Hilfe die Abbildung von Anlagendaten beginnend bei der Anlagenstruktur über Geometrie- und Kinematikinformationen bis hin zu Abläufen, logischen Abhängigkeiten und Netzwerken in herstellerunabhängiger Weise möglich ist. eCl@ss ist ein branchenübergreifender Produktdatenstandard für die Klassifizierung und Beschreibung von Produkten und Dienstleistungen mit dem Ziel der Vereinfachung des elektronischen Handels klassifizierter Produkte. Der eCl@ss e.V. wurde am 14. November 2000 gegründet.

Auf Basis des auf der letzten SPS IPC Drives von AutomationML e.V. und eCl@ss e.V. unterzeichneten Memorandum of Understanding wurde nun das Whitepaper entwickelt.

 

(Quelle: open automation, http://www.openautomation.de/detailseite/erster-lueckenschluss-fuer-rami-40-1.html)

07.12.2015

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.