Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg veröffentlicht Studie zu KI in der Produktion

Das Thema KI wird aus verschiedenen Blickwinkeln und anhand umfangreicher Fragestellungen in Deutschland betrachtet. Nach dem BMBF-Wissenschaftsjahr Arbeitswelten der Zukunft im Jahr 2018 steht 2019 nun ganz im Zeichen der Künstlichen Intelligenz. So thematisiert die im November 2018 veröffentlichte Strategie Künstliche Intelligenz der Bundesregierung ausführlich mögliche Auswirkungen und Maßnahmen sowie die Ambition einer „AI made in Germany“. Davon ausgehend lassen sich bspw. technologische, rechtliche, ethische oder bildungspolitische Fragestellungen ausmachen, welche den Gestaltungsrahmen für KI in Deutschland bilden. Der Fokus liegt zusammengefasst auf drei Feldern: Stärkung der KI-Forschung in Deutschland und Europa, Wissenstransfer von der Forschung in die Privatwirtschaft sowie die Entwicklung von KI-Anwendungen. Weiterer Schwerpunkt ist die Befähigung der Beschäftigten im Umgang mit KI und die Gewinnung von Experten.

Obwohl zum Thema zahlreiche Informationen zur Verfügung stehen und eine Reihe kontrovers geführter Diskussionen stattfinden, kann die praktische Umsetzung herausfordernd für Unternehmen sein. Um den produzierenden Unternehmen in Baden-Württemberg Orientierung im Bereich KI zu bieten und den Einstieg in das Themengebiet zu erleichtern, beleuchtet die vorliegende Kurzstudie folgende Fragen:

  • Was ist KI und wie lässt sich KI im Kontext der digitalen Transformation und Industrie 4.0 einordnen?
  • Was sind die relevanten Technologien der KI?
  • Welche Anwendungsfelder für KI gibt es in der Produktion und in produktionsnahen Bereichen und wie sehen
    mögliche KI-Anwendungsfälle aus?

Quelle und weitere Informationen: https://www.i40-bw.de/wp-content/uploads/Studie-Einsatzfelder-KI-im-Produktionsumfeld.pdf

Downloads:

Studie-Einsatzfelder-KI-im-Produktionsumfeld.pdf

29.04.2019

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.