4. Jahreskolloquium „Kommunikation in der Automation (KommA)“ in Magdeburg am 13./14.11.

Kktuelle Schwerpunktsetzungen, wie Industrie 4.0, haben nicht nur eine technische, sondern auch eine politische Dimension. Davon kann und wird die Automation als Schlüsseldisziplin profitieren. Neben der Entwicklung der vielfältigen bedeutsamen Anwendungsfelder der Automation ist auch die technologische Entwicklung der Automatisierungstechnik selbst durch eine hohe Dynamik gekennzeichnet. Die industrielle Kommunikation hat als Rückgrat jeder Automatisierungslösung
hieran einen entscheidenden Anteil. Der Einsatz von Informationstechnologien, die oftmals vor anderem Hintergrund als der Nutzung im Industrieumfeld konzipiert wurden, stellt aber auch neue Herausforderungen. Mit Blick auf die für Industrie 4.0 typische Vernetzung steigt die Bedeutung
zuverlässiger Kommunikationssysteme.

Die Forschungsinstitute inIT der Hochschule Ostwestfalen-Lippe in Lemgo und ifak e.V. in Magdeburg widmen diesem wichtigen Thema seit 2010 das jährlich stattfindende Fachkolloquium „Kommunikation in der Automation KommA“.

Das Programmheft finden Sie hier zum Download.

Downloads:

programme_january.pdf

10.10.2013

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.