2016er Gutachten zu Forschung, Innovation und Technologischer Leistungsfähigkeit Deutschlands der Expertenkommission für Innovation („EFI-Kommission“)

„In vielen Lebensbereichen macht sich das Internet nicht direkt als neue Technologie, sondern als Grundlage für neue „digitale Geschäftsmodelle“ bemerkbar (Kapitel B 3), deren wirtschaftliche Bedeutung erheblich zugenommen hat. Neue Intermediäre dominieren zunehmend den strategisch wichtigen Zugang zum Endkunden und bedrohen die Positionen etablierter Anbieter. Software- und internetbasierte Technologien wie Cloud Computing und Big Data ermöglichen disruptive Innovationen mit weitreichenden Folgen. Die Expertenkommission empfiehlt der Bundesregierung, die „Digitale Agenda“ zu einer ambitionierten Strategie weiterzuentwickeln, in der neue Wertschöpfungsquellen im Vordergrund stehen. Im Umfeld digitaler Geschäftsmodelle gibt es noch rechtlichen Klärungsbedarf. Die Kommission begrüßt – trotz aller Kontroversen – die neue EU-Datenschutzgrundverordnung. Start-ups sind in vielen Fällen der Motor für die Entwicklung neuer Formen der Wertschöpfung. Die Expertenkommission erneuert ihre Empfehlung, auf die Verbesserung der Rahmenbedingungen für Wagniskapital und die Einrichtung eines Börsensegments für Wachstumsunternehmen hinzuwirken. Informatik ist als neue Schlüsseldisziplin zu begreifen; Kompetenzen im Umgang mit digitalen Technologien und Geschäftsmodellen sind in allen Ausbildungs- und Weiterbildungssegmenten zu fördern.“

Quelle: EFI Gutachten 2016, S. 9

Sie finden das vollständige Gutachten hier zum Download. Weitere Informationen auf der Webseite der Kommission: http://www.e-fi.de/fileadmin/Gutachten_2016/EFI_Gutachten_2016.pdf

Downloads:

EFI_Gutachten_2016.pdf

19.02.2016

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.