100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg: IOSB erhält Auszeichnung für Arbeiten zu KI in der Produktion

Im Rahmen des Wettbewerbs „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg“ werden regelmäßig Betriebe prämiert, die innovative Impulse für die smarte Produktion gesetzt und die Industrie 4.0 erfolgreich im Unternehmensalltag umgesetzt haben. Frau Staatssekreätärin Katrin Schütz hat die Preisträger am 3. Dezember 2019 in einer feierlichen Preisverleihung in Stuttgart ausgezeichnet.

Künstliche Intelligenz (KI) ist schon heute mehr als abstrakte Technologie – in der Produktion kann der Einsatz von KI und Maschinellem Lernen (ML) Kosten reduzieren, die Qualität verbessern oder Durchlaufzeiten verkürzen. Das Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB treibt derartige KI-Anwendungen seit Jahren voran und hat ihr Potenzial bereits verschiedentlich in Kundenprojekten unter Beweis gestellt. Jetzt ist das Institut dafür im Rahmen des Wettbewerbs »100 Orte« der Allianz Industrie 4.0 ausgezeichnet worden.

Foto: Martin Storz

Dr. Olaf Sauer, Stellvertreter des Institutsleiters des Fraunhofer IOSB und Koordinator der Forschungsfabrik, nahm die Auszeichnung von Wirtschaftsstaatssekretärin Katrin Schütz für das KI-Team des IOSB entgegen.

Getestet werden die Fraunhofer-Lösungen zum Beispiel in der Automobilindustrie, wo 3D-Fehlerbilder auf Karosserieteilen erkannt und die dafür verantwortlichen Prozessparameter automatisch angepasst werden sollen. Die KI-Lösung »PUMon – Process Unit Monitoring« kommt bei der Bayer AG zum Einsatz: Sie erkennt Komponenten, die kurz vor dem Ausfall stehen und sorgt für rechtzeitigen Ersatz. So vermeidet Bayer Unterbrechungen von chemischen Prozessen und spart nachweisbar Geld. Das Fraunhofer IOSB untersucht, wie KI in verschiedenen Fertigungsunternehmen eingesetzt werden kann – und zwar in konkreten Projekten mit Anwendungspartnern und in eigenen Demo-Fabriken. Um innovative Lösungen und unvollständig verstandene Prozesse mithilfe von KI zukünftig schneller in die Industrie überführen zu können, eröffnet die Fraunhofer-Gesellschaft in Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) 2020 die Karlsruher Forschungsfabrik.

 Weitere Informationen auf https://www.i40-bw.de/de/100orte/fraunhofer-iosb-3/.

Downloads:

100 Orte-Presseinfo_final.docm

2019_12_02_STS_100_Orte_MST_191203_014.jpg

11.12.2019

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.